Vom Eise befreit sind Strom und Bäche

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick …

So beginnt Johann Wolfgang von Goethe seinen Osterspaziergang im Faust I. Nun, viel Eis gab es ja im heurigen Winter nicht. Wird zum Ausgleich für den warmen Winter der kommende Sommer verregnet? Hoffentlich nicht! Mit Gewissheit kann man allerdings sagen, dass der Galerie beginnend mit dem 4. Mai eine „heiße“, abwechslungsreiche Zeit bevorsteht. Folgende Ausstellungen sind geplant:

Näheres zu unseren Ausstellungen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf unserer Homepage und auf Facebook.

Wie wir erfahren haben, gibt unser Bürgermeister Mag. Mag. Heribert Donnerbauer mit Ende März sein Amt ab. Er war als Bürgermeister ein großer Förderer unserer Galerie und hat fast jede Ausstellung eröffnet. Immer wieder hob er den großen kulturellen Beitrag der „kleinsten Galerie in der kleinsten Stadt“ hervor. Wir danken ihm für die tatkräftige Unterstützung.

Ich schließe mit Goethes Lob des Dorflebens im Osterspaziergang:

Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

In diesem Sinne:
Besuchen Sie uns in unserer Galerie!

Brigitte Woletz