Rückblick Vernissage 2/2019

Eigentlich hätte ja alles gepasst. Das Wetter war endlich wieder freundlich und warm – so, wie man sich Mai eben vorstellt. Auch die abstrakten Ölbilder, die Beate Zelniček in der Galerie aufgehängt hatte – zum Teil recht große Formate, strahlten. Doch es gab eine Konkurrenz, die zum Zeitpunkt der Planung des Ausstellungskalenders, noch nicht bekannt war. Die Nationalparkverwaltungen auf beiden Seiten der Grenze luden zu einem Konzert auf der Thayabrücke ein.

Und das lockte viele kulturell Interessierte aus Hardegg und Umgebung auf die Brücke. Das Konzert war einmalig – und auch verhältnismäßig rasch vorbei. Die Ausstellung in der Galerie könnte man ja noch in den nächsten Tagen besuchen. Und man sollte das auch tun.

Für weitere Fotos auf das Bild klicken

Es war daher eine überschaubare Menge vor der Galerie, als Vizebürgermeister Vizebürgermeister Jürgen Kühlmayer die Ausstellung eröffnete, darunter auch die Vizebürgermeisterin von Vranov, MUDr. Alena Horna. Die Anwesenden hatten allerdings den Vorteil, sich die Bilder in Ruhe ansehen zu können, was bei Eröffnungen nicht immer selbstverständlich ist.

Und diejenigen, die die Eröffnung versäumt haben, haben wie oben erwähnt, noch immer die Möglichkeit, den Besuch bis 16. Juni, nachzuholen, Samstag, Sonntag und an den Feiertagen, jeweils von 14 bis 18 Uhr.